Die Französische Gesellschaft der Katastrophenmedizin

Die Französische Gesellschaft der Katastrophenmedizin (Société Francaise de Médecine de Catastrophe, S.F.M.C) wurde 1983 von denen gegründet, die 2 Jahre zuvor zum esten Mal den Untericht in medizinischer Katastrophenpolitik an französischen und europäischen Universitäten eingeführt hatten. Das Ziel des S.F.M.C ist es, in einem wissenschaftlichen Verband all diejenigen zu versammeln, die die Prävention und das Management von Katastrophen(situationen) betrifft : Einsatzkräfte, technisches und Verwaltungspersonal, Fachkompetente und freiwillige Hilfskräfte verschiedenster Horizonte.

Die SFMC trägt seit fast 25 Jahren durch ihre Veröffentlichungen und Arbeiten, Symposien und Austauschtreffen, durch Forschung und technische Errungenschaften dazu bei, das französische Konzept der Katastrophen-Medizin sowohl in Frankreich wie auch im Ausland zu bekräftigen.

Die SFMC verfügt heute über ungefähr 700 französische und ausländische Mitglieder ; Ärzte, Paramediziner, Apotheker, Tierärzte, Rettungsdienste, Gesundheitsverantwortliche, Gemeinde-Personal, Verantwortliche für Sicherheits -und Präventionsdienste, Verbandsmitglieder. Die SFMC ist jetzt auch auf internationaler Ebene aktiv und nimmt ausländische Mitglieder auf.